Sie sind hier: Dampfantrieb
Zurück zu: Startseite
Allgemein: Kontakt Impressum Satzung

Dampfantrieb

Hinni & Jonny sind Zuhause / am 18.04.2012

Sie müssen Ihren Flash-Player aktualisieren.

Klicken Sie hier, um Ihren Flash-Player zu aktualisieren.

Der Dampfmaschineneinbau in großen Bildern

[Abbildung] [Abbildung] [Abbildung]
[Abbildung] [Abbildung] [Abbildung]
[Abbildung] [Abbildung] [Abbildung]
[Abbildung] [Abbildung] [Abbildung]
[Abbildung] [Abbildung] [Abbildung]
[Abbildung] [Abbildung] [Abbildung]
[Abbildung] [Abbildung] [Abbildung]
[Abbildung] [Abbildung] [Abbildung]
[Abbildung] [Abbildung] [Abbildung]
[Abbildung] [Abbildung] [Abbildung]

Bilder der Dampfmaschinenrestaurierung

Die Maschinen sind fertig!

Ein "Strauß der feinen Ölauffangtrichter" eine wunderbare Arbeit in der Hand
von unserem Jürgen Kunadt.

Dampfmaschinen-Team hat das einjährige Jubiläum!

[Abbildung] [Abbildung] [Abbildung]

neues von Jürgen am 17.04.2009

Dampfmachinen 10.02.2009

Neues von den Dampfmaschinenrestaurateuren!

Damit sie wieder laufen

Emden - Modernste U-Boote, Marineschiffe oder Containerschiffe – das ist das gewohnte Bild in den Emder Nordseewerken. Etwas älterer Natur sind die zwei Dampfmaschinen, die Heinrich Christians, Johann Alberts und Jürgen Kunadt in einer von der Werft zur Verfügung gestellten Halle restaurieren. Die zwei historischen Maschinen sind für das in Leer liegende ehemalige Post- und Passagierschiff „Prinz Heinrich“ bestimmt und sollen bereits Anfang nächsten Jahres wieder funktionsfähig sein.

Tag der Erstausstrahlung: 23.12.2008

Hier der Link zum

Friesischen Rundfunk

http://www.friesischer-rundfunk.de/Medienzentrum/playerPOP.asp?ID=7489

Aufbereitung der Dampfmaschinen / Nordseewerke

[Abbildung] [Abbildung] [Abbildung]
[Abbildung] [Abbildung] [Abbildung]
[Abbildung] [Abbildung] [Abbildung]
[Abbildung] [Abbildung] [Abbildung]
[Abbildung] [Abbildung] [Abbildung]
[Abbildung] [Abbildung] [Abbildung]

Dr. W. Hofer und H. Müller informieren sich über die Fortschritte bei der Restaurierung der Dampfmaschinen!
Hinnie, unser Spezialist mit Dampfschifferfahrung, lächelt zufrieden in die Kamera und Jonny erklärt Horst die geleistete Arbeit.

Die Bb – Maschine ist komplett in ihre Einzelteile zerlegt worden.
Der Zylinderblock wurde sandgestrahlt und wird gerade mit grüner Farbe konserviert!
Die ausgeschlagenen Ecken am Gestell sind mit einem hohen fachlichem Können und sehr viel zeitlichem Aufwand von einem Schweißfachmann neu angesetzt worden und ein Zerspanungsmechaniker hat neue Bundbolzen für die Kreuzkopfgleitplatten gefertigt.

Jürgen Kunadt

Der Dampfkessel ist angekommen

Am 14./15. August wurde der 8.1 t schwere Kessel mit einem Tieflader der Fa. Hartema wohlbehalten nach Emden transportiert. Dort ist er bei der Fa. van Brethorst erst einmal gelagert.
Ein Kran der Fa. Ulferts, Neermoor hob den Kessel vom Tieflader auf den von unserem Tischlermeister gefertigten Holzfuß.
Allen drei Firmen ein herzliches Dankeschön für die großzügige Unterstützung, ganz besonders der Fa. Hartema und ihrem Fahrer für den langen und schwierigen Transport von Hanau nach Emden
Von Donnerstagnachmittag die Nacht hindurch bis nächsten Vormittag um 10:30!
Der Kessel ist unbenutzt und 1989 kurz vor der Wende in Übigau bei Dresden gebaut worden. Gekauft haben wir den Kessel vom Danpfmaschinen-Museum in Großauheim bei Hanau.

[Abbildung] Der Kessel wird mit einem Tieflader von Hanau angeliefert
[Abbildung] Unser Gerd Behrends wieder mal in Aktion
[Abbildung] Ein Kran der Fa. Ulferts, Neermoor senkt den Kessel auf das Holzpodest
[Abbildung] Der Kessel aus nächster Nähe mit den zwei Flammrohren

[Abbildung] [Abbildung] [Abbildung]

Bilder Juni / Juli 2008

Wir haben zwei Dampfmaschinen - es ist geschafft!

[Abbildung] [Abbildung]
Mittwoch, nach bed & breakfast in einem alten Herrenhaus , werden die Zeichnungen nochmals kritisch durchgegangen, ob auch alles paßt.1 Stunde später machen wir den Kauf perfekt.
Das Photo zeigt die beiden Maschinen, gebaut ca. 1910 bei W.GUSTO in Schiedam/Niederlande und von links nach rechts: Paul Franke, Horst Müller, Johann Alberts und Wolfgang Hofer